Jugend organisiert 

Bereits zum achten Mal ehrte der Sportkreis Westerwald am Jahresende erfolgreiche Nachwuchssportler und Vereine, die herausragende Jugendarbeit betreiben, diesmal in der Overberghalle in Siershahn..... ...Gefördert wurde der Sport im Jahr 2001 mit 276 000 Mark aus dem Kreishaushalt.  Dabei wurden 110 000 Mark für Übungsleiter aufgewendet, 100 000 für die Förderung von Sportstättenbau für die Jugendarbeit, 50 000 für weitere Jugendsport-Förderung und 16 000 Mark für jugendliche Talente im Wettkampfsport. ( Auszugsweise aus: WWZ vom 16. Dezember 2001) 

Folgende Projekte wurden mit insgesamt 29 000 Mark gefördert:
Sportkreis Westerwald/TuS Montabaur: Integration von ausländischen Jugendlichen in und durch Trendsportarten.
SC Ransbach-Baumbach: Beach-Volleyball 2000+ mit Gewinn der deutschen A-Jugend-Meisterschaft durch Simon Forster als vorläufigem Höhepunkt.
TTC Zugbrücke Grenzau: Tischtennis-Nachwuchsarbeit im Basisbereich mit über 60 Kindern.
JV Neunkhausen: Jugendfußball-Turnier mit Zeltlager für 540 Teilnehmer.
TuS Hilgert: Wie führe ich Jugendliche an die Vereinsarbeit?
Sportkreis Westerwald/Bildungswerk des Sports: Fitness-Training für Jugendliche und Kartfahren für Jugendliche.
Kreisjugendvorstand: Projektarbeit im Sportkreis Ww.
Sportkreis Westerwald: Netzwerk Gewaltprävention.

Talentierter Nachwuchs vom TuS Hilgert wird gefördert

Der Sportkreisvorsitzende Herbert Rimbler, überreichte den Förderpreis in Höhe von DM 3000,- an die Jugendlichen vom TuS Hilgert. Von links: Frank Knopf* (Kreisjugendwart), Kevin Fahrenkrug, Holger Soine, Dimitri Böhmer, Katrin Wonnemann, Christina Clausen, Lisa Görlitz, Herbert Rimpler* (Sportkreisvorsitzender). Vorne: Stefan Schlüter, Simon Kaufmann und Patrick Günster.

*ausnahmsweise dürfen hier zwei Erwachsene mit auf das Foto, mehr auf folgender Seite


Turn- und Sportverein Hilgert e. V.

05.03.2003