Vereinsnachrichten (Schützen)  

Schützenkönige

Kreisliga 11/3   Bezirksklasse    Rheinlandliga   Bundesliga-Nord   Meisterschaften   

 

 

TuS Hilgert II bei Saisonende auf Platz 4

 

Der letzte Rheinlandliga-Wettkampf fand am 15.01.17 beim SV Sonnwald-Mengerschied statt. Dort traf man auf den Spitzenreiter SSG Kevelaer und den Tabellen Zweiten SV Mengerschied. Mannschaftsführer, Gerd Kexel, hatte noch einige Extra-Trainingsstunden mit Erich Schmul auf den Plan gerufen, um die Saison nicht chancenlos zu beenden.

In beiden Begegnungen standen für den TuS Hilgert Deborah Linn, Justin Giesbrecht, Natalie Kexel, Michael Dhein und Jennifer Bachmann am Schießstand.

Gegen den starken Gegner aus Kevelaer hatte die Mannschaft leider nicht den Hauch einer Chance, obwohl Deborah und Natalie ihren Wettkampf mit jeweils 390 Ringen beendeten. Der TuS verlor mit 5:0.Das 2. Duell wurde gegen die Heimmannschaft des SV Mengerschied bestritten. Auf Pos. 1+2 konnten Deborah Linn (394 zu 389) und Justin Giesbrecht (388 zu 385 Ringen) die Punkte einfahren. Natalie Kexel unterlag ihrer Gegnerin mit 388 zu 390 Ringen. Ebenfalls war Michael Dhein auf Pos. 4 unterlegen und musste seinen Punkt mit 381 zu 390 Ringen an Mengerschied abgeben. Auf Pos. 5 konnte Jennifer Bachmann ihr Ergebnis vom Vormittag noch einmal verbessern und unterlag nur knapp ihrem Mitstreiter mit 386 zu 388 Ringen. Somit wurde die Saison mit einer 2:3 Niederlage beendet. In der Gesamtwertung belegt der TuS Hilgert den 4. Tabellenplatz. Betreuer Gerd Kexel hofft, dass auch in der Saison 2017/18 wieder alle Schützen zur Verfügung stehen.

 

              
              
              v..li. Michael Dhein, Jenny Bachmann, Natalie Kexel, Justin Giesbrecht,
                      Debora Linn, Erich Schmul und Betreuer Gerd Kexel

         Alle Ergebnisse der Saison
 

 

 

Die 2. Luftgewehrmannschaft des TuS Hilgert ist wieder in der Erfolgsspur.

 

Nachdem die 2. Mannschaft ihren Auftaktwettkampf in der Wallfahrtsstadt Kevelaer durch ein Stechen verloren hatte und sich mit einer 2:3 Niederlage gegen die Schützen aus Düsseldorf geschlagen geben musste, ging es am 20.11.16 in aller Frühe nach Brüggen an der holländischen Grenze.

Den 1. Wettkampf bestritt der TuS Hilgert gegen die Schützen von Niersland. An allen fünf Positionen überzeugten die Schützen des TuS und ließen über die gesamte Wettkampfdistanz keinen Zweifel aufkommen, auch nur einen Punkt abgeben zu wollen. Mit 5:0 Einzel und 2:0 Mannschaftspunkten wurde das Match gewonnen.

In gleicher Besetzung (Pos.1 Justin Giesbrecht, Pos. 2 Natalie Kexel, Pos. 3 Michael Dhein, Pos. 4 Neuzugang, Deborah Linn, Pos. 5 Jennifer Bachmann) bestritt die Mannschaft am Nachmittag das Derby gegen die Schützen aus Tüchenbroich. Auf vier Positionen konnten die Schützen des TuS ihre Ergebnisse vom Vormittag noch einmal steigern. Hervorzuheben sind die jeweils 393 Ringe von Deborah Linn und Natalie Kexel. Michael Dhein konnte seine Leistung aus der ersten Begegnung noch einmal abrufen und erzielte wieder 389 Ringe. Jenny Bachmann steigerte sich um 2 Ringe und schloss den Wettkampf mit 379 Ringen ab. Justin Giesbrecht tat sich anfangs etwas schwer seinen Rhythmus zu finden und konnte seine 391 Ringe vom Vormittag nicht wiederholen und musste beim Endstand von 386 zu 390 Ringen seinem Gegner den Punkt überlassen.

Mannschaftsführer Gerd Kexel zeigte sich sehr zufrieden und hofft beim Heimkampf am 18.12.2016 in Höhr-Grenzhausen den zweiten Tabellenplatz halten zu können.

Autor Gerd Kexel

von links: Jenny Bachmann, Justin Giesbrecht, Natalie Kexel, Michael Dhein, Debora Linn und Mannschaftsführer Gerd Kexel.

Bild: Beate Kexel

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

TuS Hilgert II startet erfolgreich in die neue Luftgewehr Rheinlandliga-Saison

 Am vergangenen Sonntag mussten unsere Schützen in die Domstadt Köln um ihren ersten Wettkampf der neuen Saison zu bestreiten.

Gestärkt durch die beiden Neuzugänge Jennifer Bachmann und Justin Giesbrecht hieß es gegen die SSG Kevelaer zu bestehen. Die drei anderen Positionen besetzten Barbara Heep, Michael Dhein und Natalie Kexel.

Gut eingestellt durch den Trainer Carsten Hees entwickelte sich von Anfang an ein Kopf an Kopf rennen. Auf Position 1 konnte sich Barbara nach anfänglichen Schwierigkeiten in ihren Wettkampf zurückkämpfen und siegte souverän mit 390 zu 385 Ringen. Justin Giesbrecht lieferte sich mit seinem Gegner Simon Janshen auf Position 3 bis zum Ende einen spannenden Wettkampf, welchen Justin mit einem Ring unterschied für sich entschied (392:391). Michal Dhein steigerte sich im Verlauf seines schießens und bezwang seine Konkurrentin mit 384 zu 379. Auf Position 5 musste sich Jennifer bei ihrem ersten Wettkampf in der Rheinlandliga gegen die weitaus erfahrenere Schützin der SSG Kevelear mit 377 zu 390 geschlagen geben. Natalie Kexel beendete ihren Wettkampf Ringgleich (384) mit ihrer Gegnerin, sodass die Entscheidung über diesen Einzelpunkt im Stechen fallen musste. Dieses konnte Natalie erst nach dem zweiten Stechschuss mit 10 zu 9 für sich entscheiden. Somit ging auch dieser Punkt nach Hilgert und man konnte den ersten Wettkampf mit 4 zu 1 Punkten für sich entscheiden.

Am 08.11.2015 bestreiten die Hilgerter Schützen ihren zweiten und dritten Wettkampf in Aachen. Hier geht es gegen die Gastgeber Karlsschützen Aachen und den SV Soonwald Mengerschied.

SSG Kevelaer III

TuS Hilgert II

 

Serie

Punkt

Punkt

Serie

 

Janshen, Anna

385

0

1

390

Heep, Barabara

Weber, Josefin

384

Stechen: 10 / 9

0

1

384
Stechen: 10 / 10

Kexel, Natalie

Janshen, Simon

391

0

1

392

Giesbrecht, Justin

Schünemann, Kerstin

379

0

1

384

Dhein, Michael

Trötschkes, Maike

390

1

0

377

Bachmann, Jennifer

 

 

1

4

 

 


   
Bild von links nach rechts:

Mannschaftsführer Gerd Kexel, Justin Giesbrecht, Michael Dhein, Natalie Kexel, Barbara Heep, Jennifer Bachmann, Trainer Carsten Hees

 

 

 

 

 

 

Hilgert II gewinnt zum Abschluss der Rheinlandligarunde die Begegnungen am letzten Spieltag.

Ungefährdete Punktgewinne gegen Kevelaer III und Gering

 

Am vergangenen Sonntag standen für die II. Mannschaft des TuS Hilgert die letzten beiden Wettkämpfe in der Rheinlandliga an. Die Sportler um den Mannschaftsführer Gerd Kexel war aufgrund der Tabellensituation (Platz 2) bewusst, dass mit Siegen gegen die Teams aus Kevelaer und Gering die Relegation zur zweiten Bundesliga erreicht werden kann, man also nicht auf „fremde Hilfe“ angewiesen ist. Entsprechend eingestellt gingen die Schützen in die Begegnungen. Hilgert trat an mit, Barbara Heep, Carsten Hees, Sophie Pötzsch, Natalie Kexel und Michael Dhein.

Zunächst stand der Wettkampf gegen Kevelaer auf dem Programm, auf den Positionen ein bis vier, erreichten Barabra Heep 392, Carsten Hees 389, Sophie Pötzsch 393 und Natalie Kexel 385 Ringe und gewannen sicher diese Einzelpunkte für ihr Team. Lediglich Michael Dhein hatte mit erheblichen Schwierigkeiten zu kämpfen und musste seinen Punkt an Kevelaer abgeben. Insgesamt stand aber ein 4:1  Erfolg zu Buche, die erste Hürde war genommen.

Im zweiten Wettkampf galt es dann gegen die Mannschaft aus Gering zu bestehen. Hilgert war klarer Favorit in dieser Partie, da Gering bis dato noch keinen Wettkampf für sich entscheiden konnte. Die Geringer konnten den Wettkampf bis zur Hälfte des Wettkampfes relativ offen gestalten, jedoch setzte sich unsere Mannschaft am Ende klar mit 5:0 durch. Folgende Ergebnisse wurden im Einzelnen  erreicht, Barbara Hepp, 388, Carsten Hees 385, Sophie Pötzsch 388, Natalie Kexel 387 und Michael Dhein 380 Ringe.Somit war das vorgegebene Ziel erreicht, beide Wettkämpfe waren gewonnen und der 2. Platz in der Abschlusstabelle stand fest.


 v.li.  Barbara, Betreuer Gerd, Sophie, Michael, Natalie und Carsten

 

 

 

2. Mannschaft mit zwei wichtigen Siegen gegen Köln und Düsseldorf II
4:1 Gegen Köln und 3:2 gegen Düsseldorf
Melanie Großmann mit tollem „Comeback“

Am vergangenen Wochenende musste unser Team in Mengerschied gegen die Mannschaften aus Köln und der zweiten Mannschaft des Post SV Düsseldorf antreten. Aufgrund einiger Ausfälle reisten wir mit einem negativen Punkteverhältnis in den Hunsrück und waren somit schon zur Mitte der Saison in Zugzwang. Erfreulicherweise stand uns an diesem Wochenende Melanie Großmann zur Verfügung.  Melanie gehört normalerweise zum Stammpersonal unserer Bundesligamannschaft, jedoch  zog sich Melanie im Sommer einen Kreuzbandriss zu uns musste bisher verletzungsbedingt pausieren. Diese Personalie sollte sich als goldrichtig erweisen, zumal dem Team Sophie Pötzsch nicht zur Verfügung stand.

Wir gingen somit mit folgenden Sportlern an den Start: Position 1: Melanie Großmann, Position 2, Carsten Hees, Position 3, Barbara Heep, Position 4, Natalie Kexel und Position 5, Michael Dhein.

Den ersten Wettkampf bestritten wir gegen die Mannschaft aus Köln. Hier war schnell klar, wer die beiden Punkte für sich beanspruchte. Bis auf Position 5 waren alle Partien bereits nach 20 Schüssen entschieden.  Melanie erziele herausragende 395 Ringe und ließ ihrem Gegner, der auf 376 Ringe kam, keine Chance. Ebenso gewannen Carsten (389) mit 7 Ringen, Barbara (388) mit 7 Ringen und Natalie (385) mit ebenfalls mit 7 Ringen Unterschied ihre Einzelbegegnungen. Lediglich Michael lieferte sich mit seinem Gegner ein Kopf an Kopf Rennen,  immer wieder mit Führungswechseln. Leider hatte Michael am Ende mit 376 zu 378 Ringen das Nachsehen und so ging dieser Punkt an das Team aus Köln.  Insgesamt gewannen wir diesen Wettkampf klar mit 4:1 gegen Köln.

 <<<Melanie Großmann

 

Die zweite Begegnung versprach bereits vom Namen her Spannung, schließlich trafen nun die beiden Bundesligareserven aus Düsseldorf und Hilgert aufeinander.

Wir schickten dieselben Sportler wie gegen Köln an den  Schießstand.  Melanie erzielte wieder mit 393 Ringen ein sehr gutes Ergebnis und konnte den ersten Punkt für Hilgert gegen Michael Schneider aus Düsseldorf gewinnen. Michael Schneider erreichte 386 Ringe. Carsten hatte zu Beginn seines Wettkampfes leichte Schwierigkeiten und kam schwerlich in die Partie. Mit nur 93 Ringen mit den ersten zehn Schuss war schnell klar, dass dieser Punkt an die Gegnerin aus Düsseldorf gehen würde zumal diese mit 99 Ringen startete. Am Ende ging der Punkt mit 389 zu 385 Ringen von Carsten zum 1:1 nach Düsseldorf. Auch den Punkt an Position 5 beanspruchte Düsseldorf mit 382 zu 373 Ringen für sich. Natalie an Position 4 hingegen sorgte postwendend mit einem klaren 386 zu 376 für den 2:2 Ausgleich. Nunmehr wurde die Partie zwischen der Begegnung von Barbara gegen Kristina Steeg aus Düsseldorf entschieden.





                                            Natalie Kexel









Barbara starte mit optimalen 100 Ringen, ihre Konkurrentin aus Düsseldorf mit lediglich 95 Ringen. „Babsi“ ließ in der zweiten Serie 97 Ringe folgen und wir gingen von einem ungefährdeten Sieg in dieser Begegnung aus. Aber leider traten die immer wiederkehrenden Rückenprobleme bei Babsi wieder auf und sie kämpfte verbissen um jeden Schuss und jeden Ring. Zwischenzeitlich erzielte Kristina Steeg 99 Ringe und die Partie wurde wieder aus unserer Sicht ungewollt spannend. Nach spannenden 40 Schüssen behielt Babsi mit 389 zu 387 Ringen die Oberhand und sicherte dem Team einen 3:2 Erfolg.

Nach dem 4 und 5 Wettkampf belegen wir nunmehr den zweiten Platz in der Tabelle und haben es nun in der Hand, aus eigener Kraft die Teilnahme an der Relegation zur zweiten Bundesliga zu erreichen.
                 
                             v.li: Babsi, Michael, Melanie, Carsten und Natalie
                                                         

 

 
Niederlage in Aachen

Am 09.11.2014 mussten die Schützen in Aachen zwei bittere Niederlagen hinnehmen. Ersatzgeschwächt unterlagen sie gegen Mengerschied 2:3 und gegen Inden-Altdorf 2:3.
Für den TuS traten an:
Sophie Pötzsch, Barbara Heep, Natalie Kexel, Michael Dhein und Nachwuchsschützin Alina Müller.
 

 

 
TuS Hilgert II sichert sich Auftaktsieg in der Rheinlandliga

Kevelaer/Hilgert

Am 26.10.2014 war es auch für die zweite Mannschaft des TuS Hilgert wieder soweit. Die Ligasaison beginnt. Bestritt am davorliegenden Wochenende noch die Bundesligamannschaft ihren ersten Wettkampf, so hieß es eine Woche später Ligastart für Mannschaft II. In Kevelaer trafen die Hilgerter auf die Gegner aus Aachen. Für den TuS traten an diesem Tag Barbara Heep, Sophie Pötzsch, Natalie Kexel, Carsten Hees und Michael Dhein an. Auf Grund von Rückenproblemen musste Barbara ihren Wettkampf nach 8 Schuss beenden, weshalb dieser Einzelpunkt an ihren Gegner ging. Auf Position 2 begann Sophie ihren Wettkampf mit einer optimalen 100er Serie. Auch im weiteren Wettkampfverlauf blieb sie konstant und sicherte sich mit 392 von 400 möglichen Ringen den Einzelpunkt. Zu Beginn gleichauf waren Natalie Kexel und ihr Gegner Christian Jörres. Beide starteten ihren Wettkampf verhalten doch schon ab der zweiten Serie mit 100 Ringen konnte Natalie ihren Vorsprung ausbauen und beendete ihren Kampf mit 387 Ringen. Trainer und Schütze Carsten Hees schoss einen sehr konstanten Wettkampf, aber auch sein Gegner konnte mithalten. So war es bis zur letzten Serie ein spannender Kampf in dem Carsten zum Schluss seine Nerven behielt und mit 390 Ringen seinen Einzelpunkt sicherte. Die Paarung 5 bestritt für den TuS Hilgert Michael Dhein. Michael und sein Gegner Norbert Jung lieferten sich in den ersten beiden Serien ein Kopf an Kopf Rennen. Doch in den letzten beiden Serien konnte Dhein sich deutlich steigern und ein Ergebnis von 378 erzielen. Dieser Punkt ging ebenfalls an die Hilgerter. Somit endete der Wettkampf nach 50 Minuten 4:1 für den TuS.
Die nächsten beiden Wettkämpfe finden am 09.11.2014 in Aachen statt. Hier trifft die Mannschaft aus Hilgert dann auf den SV Soonwald Mengerschied und Inden-Altdorf. Für diese Wettkämpfe und die weitere Saison wünschen wir Gut Schuss.
             
                          v.l.:Barbara Heep, Betreuer Gerd Kexel, Sophie Pötzsch,
                                Michael Dhein, Natalie Kexel, Carsten Hees 
Ergebnisse

KarlsSGi Aachen

 

TuS Hilgert

Hellenbrand, Ron

375

1

:

0

  75

Heep, Barbara

Schmal, Tobias

387

0

:

1

392

Pötzsch, Sophie

Jörres, Christian

375

0

:

1

387

Kexel, Natalie

Schmal, Christian

381

0

:

1

390

Hees, Carsten

Jung, Norbert

366

0

:

1

378

Dhein, Michael


 

 


 

TuS Hilgert II behält auch am letzten Wettkampftag eine weiße Weste und wird Meister der Rheinlandliga 2013

Am 8. Dezember musste die 2. Mannschaft des TuS Hilgert gegen die Teams aus Tüschenbroich und Köln-Stammheim antreten. Das Team um Mannschaftsführer Gerd Kexel wollte unbedingt beide Wettkämpfe gewinnen, um so ohne Niederlage in der aktuellen Saison den Meistertitel in der Rheinlandliga zu erringen. Sophie Pötzsch stand für diesen Wettkampf leider nicht zu Verfügung, sie nahm an diesem Wochenende an der Qualifikation für die Europameisterschaften teil. So ergab sich für den TuS die Aufstellung nach Setzliste mit Babsi Heep, Tim Willenbring, Natalie Kexel, Carsten Hees und Michael Dhein.

Am Vormittag musste der TuS zunächst gegen die Sportschützen aus Tüschenbroich antreten. Der Wettkampf begann denkbar unglücklich für den TuS, denn bei dem Gewehr von Carsten Hees trat zum Beginn des Probeschießens ein Defekt an seiner Sportwaffe auf.

Der Gastgebende Verein aus Düsseldorf stellte ihm zwar sofort ein Gewehr einer ihrer Sportler zu Verfügung. 

Jedoch gelang es nicht mehr rechtzeitig, die Leihwaffe auf Carsten umzustellen, so dass er seinen Wettkampf nicht beenden konnte. Der Einzelpunkt auf dieser Position musste somit kampflos an Tüschenbroich abgegeben werden.  Obwohl Carsten auch mit der Leihwaffe den Wettkampf nicht beenden konnte, gilt hier der Dank der Schützin Kristina Steeg aus Düsseldorf, die sportlich sehr fair ihr Gewehr als Ersatz zur Verfügung stellte!

Die restlichen Schützen ließen sich von diesem direkt zu Beginn feststehenden Punktverlust jedoch nicht aus der Ruhe bringen. Besonders auf den Positionen 1-3 zeigten Babsi Heep (389 Ringe), Tim Willenbring (387 Ringe) und Natalie Kexel (388 Ringe) gute Leistungen und gewannen je ihre Einzelpaarungen. Auch auf Position 5 konnte Michael Dhein nach einer umkämpften Partie seinen Einzelpunkt sichern, sodass der Wettkampf trotz des Ausfalls von Carsten mit 4:1 gewonnen werden konnte!

Am Nachmittag fand die Begegnung gegen Köln-Stammheim statt. Der Waffendefekt an dem Gewehr von Carsten konnte in der Pause behoben werden, sodass er auch wieder mit seiner eigenen Sportwaffe antreten konnte.

In diesem Wettkampf konnten wieder Babsi Heep und Natalie Kexel mit je 391 Ringen überzeugen. Sie ließen ihren Gegnern Wolfgang Ley und Jörg Abel an diesem Tag mit je 7 und 9 Ringen Vorsprung keine Chance auf einen Punktgewinn. Auch Michael Dhein und Carsten Hees konnten ihre Einzelpunkte gewinnen. Lediglich Tim Willenbring musste sich knapp mit einer Differenz von 2 Ringen geschlagen geben. So wurde auch der Wettkampf gegen Köln-Stammheim mit 4:1 gewonnen.

Mit den beiden aktuellen Siegen sicherte sich die 2 . Mannschaft des TuS Hilgert ungeschlagen den Meistertitel in der Rheinlandliga 2013. Weiterhin gelang es dem Team, in der 3-höchsten Liga (Rheinlandliga) des Deutschen Schützenbundes nur 8 Einzelpunkte abzugeben. Mit einer souveränen Mannschaftsleistung und teilweise sehr guten Einzelergebnissen hat sich die Mannschaft für den am 16.03.2014 stattfindenden Aufstiegskampf zur 2. Bundesliga West empfohlen.

Besonders konnten in dieser Saison Babsi Heep und Sophie Pötzsch überzeugen, die beide einen Schnitt von über 390 Ringen erzielen konnten. Aber auch Natalie Kexel, Tim Willenbring und Michael Dhein konnten sich im Vergleich zur letzten Saison steigern und so zum Erfolg der Mannschaft in dieser Saison beitragen.

Die Abschlusstabelle der Rheinlandliga 2013:
 

1. TuS Hilgert II       27 : 08 14 : 00
2. PSS Inden-Altdorf  20 : 15 12 : 02
3.  SV Mengerschied  19 : 16 10 : 04
4. Post SV Düsseldorf II  17 : 18 06 : 08
5. Karls SGi Aachen      17 : 18 06 : 08
6. SpSch Köln-Stammheim  12 : 23  04 : 10
7. Ohligser SG  14 : 21 02 : 12
8. SSV Tüschenbroich    14 : 21 02 : 12

  
    v.li: Babsi Heep, Michael Dhein, Natalie Kexel, Tim Willenbring, Carsten Hees
                               es fehlt Sophie Pötzsch
 

 

 

 

Vorbericht 2. Mannschaft:

Am kommenden Sonntag, den 08.12.2013 tritt die 2. Mannschaft des TuS Hilgert zum letzten Wettkampftag der aktuellen Rheinlandligasaison an.

Ausrichter der Wettkämpfe ist der Post SV Düsseldorf. Unsere Gegner an diesem Tag sind der SSV Tüschenbroich und die Sportschützen aus Köln-Stammheim.

Als ungeschlagener Tabellenführer möchte die Mannschaft natürlich auch die letzten beiden Begegnungen gegen den aktuell in Tabelle auf Platz 6. platzierten SSV Tüschenbroich sowie
gegen die SpSch Köln-Stammheim auf Platz 8. der Tabelle gewinnen. Als Lohn für diese Leistung winkt dem Team die Teilnahme an der Relegation zur 2. Bundesliga im Februar des kommenden Jahres.

Die einzelnen Begegnungen in Düsseldorf in der Übersicht:

           10.00     Post SV Düsseldorf II                   -              SpSch Köln-Stammheim

11.30     SSV Tüschenbroich                      -              TuS Hilgert II

14.00     SpSch Köln-Stammheim              -              TuS Hilgert II

15.30     SSV Tüschenbroich                      -              Post SV Düsseldorf II

 

 

 

  3. Wettkampf der Rheinlandliga

  Am 03.11.2013 stand für die 2. Mannschaft des TuS Hilgert der  3. Wettkampftag der 
  Rheinlandliga als Heimkampf an. Bisher ungeschlagen, wollte sich die Mannschaft auch
  gegen die Gegner PSS Inden/Altdorf und Ohligser SG die Mannschaftssiege nicht nehmen
  lassen. 
  Der Heimkampf wurde von uns auf der Anlage des SV Hundsangen ausgetragen.

  Der erste Wettkampf gegen das Team des PSS Inden/Altdorf konnte vom Team des TuS
  dominiert werden. Alle Begegnungen endeten mit mindesten 4 Ringen Vorsprung vor dem
  direkten Kontrahenten, folgerichtig wurde der erste 5:0 Sieg dieser Saison erzielt. Beste
  Schützin dieses Durchganges war Natalie Kexel mit 390 Ringen, alle weiteren Schützen
  erzielten Ergebnisse zwischen 383 und 389 Ringen.

  Der 2. Wettkampf des Tages gestaltete sich wesentlich spannender. Michael Dhein und
  Sophie Pötzsch konnten ihre Einzelpunkte ungefährdet mit großem Vorsprung gewinnen.
  Carsten Hees musste den Gewinn seines Einzelpunktes leider frühzeitig abschreiben. Tim
  Willenbring unterlag nach guter Leistung mit 387 Ringen gegen seinen Gegner mit nur
  einem Ring. Natalie Kexel erzielte wie ihre Gegnerin Stephanie Weigel 385 Ringe und ein
  Stechen um den Mannschaftssieg musste ausgetragen werden. Direkt im ersten Schuss
  erzielte Natalie eine gute 10, Stephanie hingegen eine 8. Der entscheidende Einzelpunkt
  wurde so durch Natalie im Stechen erzielt, der Wettkampf wurde mit 3:2 durch den TuS
  Hilgert gewonnen.

  Als einziges Team ist der TuS Hilgert aktuell ungeschlagen der Tabellenführer der
  Rheinlandliga.
  Zum Abschluss der Saison treffen die Sportler des TuS am 08.12.2013 in Düsseldorf auf
  die Mannschaften der Sportschützen Köln-Stammheim und des SSV Tüschenbroich.
   
      v.li: Natalie Kexel, Babsi Heep, Sophie Pötzsch, Carsten Hees, Michael Dhein und Tim Willenbring

 

 

 
     2. Mannschaft des TuS Hilgert weiter auf Erfolgskurs

     Am 20.10.2013 führte die Reise der 2. Mannschaft des TuS zu den Karlsschützen
     nach Aachen, wo 2 Wettkämpfe bestritten wurden.
     Die Positionen 2 und 3 wurden durch Tatjana Poseiner und Carsten Hees besetzt, da
     Barbara Heep und Tim Willenbring krankheitsbedingt nicht eingesetzt werden konnten.
 
     Beim 1. Wettkampf gegen Post SV Düsseldorf II, konnten wir von der Position 2-5 alle
     Punkte für uns verbuchen (392:384, 384:382, 379:375, 382:374). Auf der Pos. 1
     musste Sophie Pötzsch gegen den Düsseldorfer Bundesligaschützen, Michael
     Schneider (391:391) ins Stechen, welches leider mit 10:9 verloren wurde.
     Wettkampfergebnis für den TuS 4:1!
     Mit gleicher Besetzung wurde am Nachmittag der
     2. Wettkampf gegen die Karlsschützen ausgetragen. Auch hier musste sich Sophie der
     starken Leistung der Belgierin, Stephanie Vercrusse, mit 395:389 Ringen geschlagen
     geben. Einen verbissenen Kampf lieferten sich die Schützen Michael Dhein und
     Christian Jörres. Mit nur 2 Ringen (382:384) musste auch leider dieser Punkt
     abgegeben werden. Auf der Position 2,3 u. 4 sicherten sich Tatjana, Carsten und
     Natalie die Punkte zum 3:2 Sieg für Hilgert.

      Mit 11:4 Einzelpunkten und 6:0 Mannschaftspunkten tritt der TuS Hilgert am 3.11.13
      beim Heimkampf auf der Schießanlage in Hundsangen gegen Inden-Altdorf und
      Oligser SG an.
      Mannschaftsführer Gerd Kexel dankt der Mannschaft und dem Trainer für die guten
      Wettkampfergebnisse sowie den mitgereisten Fans für die gute Bewirtung.
 

 

Perfekter Start für TuS Hilgert II.
 

Die 2.Mannschaft der Hilgerter Schützen legte am Sonntag, 06.10.13, in Köln-Stammheim einen gelungenen Saisonstart hin. Unsere Schützen mussten sich in ihrem 1. Wettkampf dem Absteiger aus der 2.Bundesliga, dem SV Soonwald-Mengerschied stellen. Nachdem sich die anfängliche Nervosität gelegt hatte, konnten sie souverän auf den Positionen 1 bis 4 ihre Gegner bezwingen und vier Punkte einfahren. Michael Dhein auf Pos. 5 musste sich mit der international erfahrenen Schützin, Carole Calmes, aus Luxemburg nach sehr starkem Wettkampf mit 389 zu 387 Ringen geschlagen geben. Hilgert siegte somit 4:1.

Der nächste Wettkampf in der Rheinlandliga findet am 20.10. in Aachen statt, wo unsere Schützen auf die Post SV Düsseldorf II und die Karlsschützen Aachen treffen werden.

 

Auf dem Foto von links: Natalie Kexel, Tim Willenbring, Sophie Pötzsch, Michael Dhein, Barbara Heep mit Liga-Maskottchen Josie und Mannschaftsführer Gerd Kexel

 

 

 

         Gelungener Saisonstart für die 2. Luftgewehrmannschaft
                           des TuS Hilgert in der Rheinlandliga

Die 2. Luftgewehrmannschaft des TuS Hilgert startete verlustpunktfrei in die Rheinlandliga-Saison. Mit den zwei Neuzugängen Sophie Pötzsch und Tim Willenbring fuhr die Mannschaft am 28.10.2012 gut vorbereitet und motiviert nach Gering, um an diesem Sonntag zwei Wettkämpfe zu bestreiten.

Am Vormittag hieß der Gegner Inden-Altdorf. Die Schützen fanden nach Ablegen der Nervosität gut in den Wettkampf und konnten diesen mit 3 : 2 für sich entscheiden. Die Positionen von eins bis fünf waren wie folgt besetzt, Carsten Hees 396 R., Natalie Kexel 391 R., Barbara Heep 389 R., Sophie Pötzsch 394 R. und Michael Dhein 373 R.

Am Nachmittag wurde die Partie Hilgert gegen die Gastgeber aus Gering ausgetragen. Hochmotiviert und fest entschlossen, auch diesen Wettkampf zu gewinnen, ging die Mannschaft den Wettkampf an.

Die ersten vier Positionen traten in der gleichen Besetzung wie am Vormittag an. Auf Position 5 nahm Trainer Carsten Hees eine Änderung vor. Neuzugang Tim Willenbring ersetzte Michael Dhein. Sehr schnell wurde deutlich, dass der TuS den Gegner im Griff hatte und das Match mit 4 : 1 für sich entscheiden konnte. Carsten Hees errang 389 R., Natalie Kexel konnte sich noch einmal steigern und erzielte 393 R., Barbara Heep wiederholte ihre 389 R. wie beim 1. Wettkampf, Sophie Pötsch schoss 388 R. und Tim Willenbrink 381 R.
 
 
Auf dem Bild von links nach rechts:
Tim Willenbring,Barbara Heep mit Ligahund Josie, Trainer und Schütze Carsten Hees, Sophie Pötzsch, Michael Dhein, Natalie Kexel und Mannschaftsführer Gerd Kexel.

Trainer Carsten Hees und Mannschaftsführer Gerd Kexel waren sich einig, dass die gute Vorbereitung und die Einstellung der Schützen zu diesen guten Ergebnissen beigetragen haben.
Gestärkt durch diesen Erfolg, erhoffen sich Mannschaftsführer und Verein ein besseres Abschneiden als in der letzten Saison in der Abschlusstabelle  und  am Ende einen Platz unter den ersten drei Teams.

Der nächste Wettkampftag findet am 02.12.2012 in Höhr-Grenzhausen statt,  Gegner: SSV Tüschenbroisch und Ohligser SG.

 

 

 

       Abschlusstabelle Rheinlandliga 2011

1. SSG Kevelaer II        30 : 05    14 : 00
2. St. Seb. Gering         22 : 13    10 : 04 Teiln. Aufstiegswettkampf 2. BL .
3. Wissener SV             21 : 14    08 : 06
4. PSS Inden-Altdorf I 16 : 19    08 : 06
5. TuS Hilgert II             19 : 16    06 : 08
6. SpSch Köln-Sta.      13 : 22    06 : 08
7. SpSch Odendorf     13 : 22    04 : 10 Teiln. Aufstiegswettkampf zur RhL .
8. St. Hub. Hennef/W.  06 : 29   00 : 14 Absteiger in die LOL-Mitte

 


Turn- und Sportverein Hilgert e.V 
Mai 2000 ( letzte Bearbeitung 18.03.2017 )